[Toplam: 1 Ortalama: 5]

Kinnkorrektur

çene estetiğiDie Kinnkorrrektur wird heutzutage als eines der Faktoren, welches das ästhetische Aussehen vom Gesicht beeinflusst, behandelt. Bei der Bewertung des sogenannten Goldenen Schnittes, wobei das Verhältnis der unteren, mittleren und oberen Gesichtsabschnitte zueinander analysiert wird, sowie bei der Feststellung der Pivot Punkte und bei deren Perfektionierung, haben wir Patienten, bei denen wir die Kinnästhetik hinzufügen müssen.
Vor allem vom Profil oder von der Seite her betrachtet, wenn die Kinnkorrektur zusammen mit der Nasenkorrektur in Kombination mit der sogenannten Profiloplastik durchgeführt wird, kann eine unglaubliche Veränderung im Gesicht des Patienten auftreten. Hierfür können wir die Kinnkorrektur durchführen.

Eines der wichtigsten Faktoren der Kinnkorrektur ist die Analyse und Bewertung der Weichgewebe, der Knochenstruktur, also der einzelnen Strukturen, die das Kinn formen und die Erstellung eines geeigneten Planes.

Auf einem seitlich aufgenommenen Foto, wird der Winkel zwischen Kinn, Nase und Lippe festgelegt und wir überlegen uns, was für Fortschritte wir machen müssen, um diese Winkel genau anzupassen. Wie weit nach hinten muss das vorstehende Kinn platziert werden? Wie weit muss das hinten stehende Kinn nach vorne platziert werden? Die Feststellung der Faktoren erfolgt über sehr präzise Messungen und Zeichnungen.

Eine Kinnkorrektur kann insbesondere in 2 Arten durchgeführt werden.

  • Das Zurückversetzen des Kinns nach hinten bei Patienten mit vorstehendem Kinn:

Eine dieser Methoden ist das Platzieren des Kinns nach hinten bei Patienten mit vorstehendem Kinn. Bei Patienten, deren Kinnspitze nach hinten versetzt ist, fügen wir ein Teil hinzu. Bei Patienten mit vorstehendem Kinn ist der erste Faktor, der bewertet wird, ob die Zähne verschlossen werden können.
Wenn bei dem Patienten mit vorstehendem Kinn auch die Zähne vorstehen, d.h., wenn die unteren Zähne sich vor den oberen Zähnen befinden, dann muss für diese Patienten eine lange und unterschiedliche Therapie angewendet werden. Was machen wir für diese Patienten? Wir beginnen mit der kieferorthopädischen Therapie. Nachdem die Position der Zähne eingestellt wurde, schneiden wir den Kiefer in der Mitte in zwei Teile, so dass die seitlichen Teile zueinander sich wie ein Gelenk bewegen und versetzen somit den Kiefer nach hinten.
Mit diesem Eingriff wird auch die Kinnspitze nach hinten versetzt. Die vorstehenden Zähne nehmen somit eine normale Schließfunktion mit den Ober- und Unterzähnen ein. Dies ist ein komplexerer und komplizierterer Eingriff. Es wird nach einer langen kieferorthopädischen Behandlung durchgeführt. Aber bei Patienten, deren Zähne normal schließen, aber deren Kinnspitze vorsteht, können wir durch den Mund eindringen und das hervorstehende Knochensegment vom anderen Teil des Kinns entfernen und somit nach hinten platzieren.
Mit einer einfachen Operation, die wir auf diese Art durchführen, fixieren wir diesen Knochen mit Schrauben und können somit gewährleisten, dass er in dieser Position verbleibt. Mit dem Zurückversetzen der Kinnspitze, das wir als Setback bezeichnen, können wir an der Kinnspitze und somit im Profil des Gesichts eine wichtige Veränderung erzeugen.

  • Das Platzieren des Kinns nach vorne bei Patienten mit zurückversetztem Kinn:

Dieses Platzieren kann auch verschieden Weise durchgeführt werden. Es ist sehr sehr wichtig, dass eine persönliche, personalisierte Therapie durchgeführt wird. Bei der Kinnkorrektur von einem zurückversetzen Kinn, welches nach vorne platziert werden soll, bevorzugen wir nicht sehr gerne Eingriffe am Knochen, wir machen also einen Zusatz, ohne den Knochen zu berühren.

Diese zusätzlichen Materialien können aus Silikon sein oder aber auch aus sogenanntem Metpor, welches sich mit dem Körper vereint und wenn es auf den Knochen platziert wird, wird es mit der Zeit knochenartig. Mit Inzisionen, die wir unter dem Kinn oder durch den Mund machen, können wir diese Strukturen platzieren.
Bei Patienten, die keine so große Veränderung benötigen, erscheint wieder die Fettinjektion als unser Retter. Durch die Entnahme von Fett aus dem Körper und durch seine spezielle Aufbereitung sowie Injektion in die Kinnspitze, erhalten wir eine Vergrößerung an der Kinnspitze.

. Natürlich sollte man bei der Durchführung dieses Eingriffs keine Grenzen überschreiten. 40-60% des injizierten Fetts ist bei diesen Patienten permanent. Wir können somit an der Kinnspitze einen Fortschritt erzielen.

Im Gegensatz hierzu kann eine Kinnkorrektur auch mit Fillern durchgeführt werden. Mit Fillern, die wir seitlich platzieren, kann die hervorstehende Kinnspitze weiter hinten aussehen. Somit können wir eine optische Täuschung erzielen.

Bei einer zurückversetzten Kinnspitze können wir mit der Anwendung mit Fillern, die 15-18 Monate halten, eine Kinnkorrektur durchführen, ohne vom Körper etwas entnehmen zu müssen. Natürlich ist der Kinn ein wichtiger Teil des Gesichts und es ist äußert wichtig, diesen Eingriff ordentlich und von einem erfahrenen Arzt durchführen zu lassen-

Autor: Doç. Dr. Erdem Güven
Wir schreiben über unsere Patienten.

Schreibe einen Kommentar